Lieber Papa,

wir kennen uns nun schon über 33 Jahre. Ich hab dich geliebt und gehasst. Vor ca. 6 Jahren habe ich aber einen Weg gefunden mit dir umzugehen, seitdem ist mein Hass verschwunden und ich liebe dich von Tag zu Tag immer mehr. Ich verstehe dich auch von Tag zu Tag immer mehr. Du bist mein Vater, ich bin ein Teil von dir, wenn ich dich hasse, dann hasse ich mich ein Stück weit selbst. Aber Hass ist ja am Ende nur ein Gefühl was ursprünglich aus Liebe entsteht. Konzentriere ich mich also lieber auf den Ursprung. Ich verzeihe dir alles, verzeihen hat auch was mit Liebe zu tun, denn ich weiß heute, dass du im Herzen immer ein guter Mensch warst und heute ein noch besserer bist.

Alles was ich heute bin, habe ich dir zu verdanken. 

 

Du bist der echteste Mensch den ich kenne. Du bist mein Vorbild und wenn du nicht krank geworden wärst und zum gleichen Zeitpunkt der Welt 4 Kinder geschenkt hättest, dann wäre alles anders gekommen. Aber das ist dein Schicksal gewesen und du akzeptierst es, du verlierst nie das Lachen. Du bist ein guter Mensch. Heute weiß ich, warum Mama dich nie aufgegeben hat. Danke MAMA, dass du immer geblieben bist. Wir sind nun alle zusammen eine richtig starke Familie!

LIEBE braucht Zeit und Verständnis um zu wachsen.

 

Ich liebe euch alle, mal mehr und mal weniger. <3 😀

Mein Vater hat viele Gesichter, weil er sich nicht verstellt.  NIE und ich glaube deswegen ist er auch nicht so gerne unter Menschen. Ist halt nicht so einfach, wenn man so mega echt ist und sich in keiner Sekunde verstellt. Das mit dem Internet findet er jedenfalls ganz toll und immer wenn ich ein Bild von ihm mache, dann fragt er mich mit seinem lustigen italienischen Akzent: „Komme ich jetzt in dieser Internette?“ 😀 Ja Papa, kommst du. Du bist nun Teil von meinem digitalen Tagebuch. <3

 

 

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen